Heidebild_Turmberg Foto: L. Wendt

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Ganz im Süden Brandenburgs erstreckt sich über 486 km² der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, der sich durch eine Vielzahl landschaftlicher Kleinode auszeichnet. Von zartlila bis  purpurn leuchtet im Spätsommer die Heide, bizarre Bergbaufolgelandschaften und mythische Moore bringen zum Staunen und das größte zusammenhängende Streuobstgebiet Brandenburgs erfreut Auge und Gaumen. Der stolze Auerhahn - Wappentier des Naturparks und Charaktervogel der Lausitzer Kiefernheiden - hat in den weiten Wäldern des Naturparks wieder eine Heimat gefunden.

Auf attraktiven Wander- und Radtouren können Besucher den Naturpark auf eigene Faust oder mit einer professionellen Führung erkunden. Das Naturparkhaus in Bad Liebenwerda, zahlreiche Museen und kulturhistorische Schauplätze laden zum Verweilen und Erkunden ein, ein vielfältiger Veranstaltungskalender bietet für jeden Gast das Passende. Gaststätten und Restaurants der Initiative der regionalen Speisekarte bieten das ganze Jahr über unterschiedliche Aktionswochen zu regionalen Gerichten an.

Eine ganz besondere Rolle im Naturpark spielen die Gemeinden, die den Naturparkgedanken durch eine Vielzahl an Aktionen, Projekten und Initiativen mit Leben füllen. Sie bewahren und schützen, pflegen und entwickeln. Um ihre Naturparkarbeit zu würdigen, kürt der Naturpark jedes Jahr zum Naturparkfest eine „Naturparkgemeinde des Jahres“, diese ist im darauffolgenden Jahr Gastgeber für das Naturparkfest und kann sich bei diesem Anlass einer Vielzahl von Besuchern aus dem Naturpark und darüber hinaus selbst vorstellen und von seinen besten Seiten zeigen.

Weitere Informationen zum Naturpark gibt es auf www.naturpark-nlh.de.

Naturparkhaus Foto: D. Willecke

 

[Willkommen] [Information] [Gorden] [Staupitz] [Erholung] [Freizeit] [Kreatives] [Firmen] [Kontakte] [Impressum]